Freitag, 29. Mai 2015

Wurzeln ... meine Familie wurde bereits 1449 namentlich und mit Bauernhof fürstbischhöflich erwähnt ...



 Von drapierten Unkräutern: Meine Familie mütterlicherseits wurde bereits 1449 in fürstbischöflichen Unterlagen namentlich und mit dem eigenen Bauerhof erwähnt!!! Das habe ich vor ein paar Wochen im Netz gefunden! Somit verstehe ich immer mehr, warum ich auch das Leben auf dem Bauernhof neben meiner Kreativität brauche, wie eben die Luft zu atmen!
Vieles, daß ich automatisch in meinen Lovely Vintage Lebensstil packe beruht auf jahrhunderte alten Traditionen ... automatisch an mich durch meine Familie weiter gegeben oder entstanden aus dieser tiefen Verbundenheit zum Landleben!!!
So wohl auch diese Vorliebe:
Von prapierten Unkräutern ... und das habe ich damals ... im Mai 2011 noch geglaubt. Nirgendwo wurde mit diesen Unkräutern dekoriert ... echt nirgendwo. : ... knallt die jetzt total durch ... die Bea? Werden sich einige gerade fragen ... denn, überall habe ich diese "Unkräuter" vom Wegesrand dekorativ drapiert. Sogar im Wohnzimmer ... und worin? Natürlich - Vorratsgefäße. ;))
Heute sieht man es überall! Es gehört einfach zum Shabby Chic und zum schönen Landleben dazu! Nein ... ich habe nicht das schöne Landleben erfunden ... aber ich zelebriere es und habe meinen eigenen Lovely Vintage Lebensstil daraus entwickelt ... und der hat seine Wurzeln und seinen Ursprung schon in einer Tradition von über 550 Jahen!!! Andere haben das halt nicht und stülpen sich vieles einfach über ... sobald es von mir gezeigt wird. Die Liebe zu Unkräutern und Kräutern usw. Merkt ja auch keiner ... und hinterfragt ja auch keiner. Dann beschmeissen wird die noch mit Dreck ... und gut ist. So glaubt der dann eh keiner mehr.

Viele Jahre habe ich dazu nie etwas gesagt ... nur bemerkt, daß ich immer weniger zeigen wollte von meinem Lovely Vintage Lebensstil und dem, was mich begeistert! Das will ich aber so nicht mehr! Mal wieder stehe ich an einem Wendepunkt ... an dem sich einiges ändern wird! Wenn mein Lebensstil so viel übernommen wird ... dann begeistert er halt auch immer noch! Für mich reicht das als 1. Erkenntnis.
Das Landleben ist ein besonderes und lebenswertes Leben! Das wollte ich vermitteln ... und das hat dann ja auch wohl geklappt. 
Ich habe diese Wildblumen & Kräuter schon als Kind bei meiner Oma am Bauernhof zu Sträußchen gemacht. Mich hat das immer glücklich gemacht ... um den Bauernhof zu schlendern ... den Hofhund im Schlepptau ... und Sträußchen für meine Oma aus Wildblumen pflücken. Herrlich! ... und im Grunde lebe ich das ja auch heute noch! Meine Oma ist in diesem Monat übrigens vor 111 Jahren geboren worden! Ich denke viel an sie und fühle mich immer verbundener mit ihr ... oft habe ich das Gefühl sie leitet mich ... .

Meine Cousine schrieb mir dazu ... meine Oma wurde von unserem Onkel Heini immer Blumenjenske genannt. Nun sei ich die Blumenjenske.

Die Ehre nehme ich von Herzen gerne an ... mir liefen die Tränen, als ich das las!

*** PS: Viele Grüße an meine Familie!!!


Auch sehr schön: http://my-lovelyvintage.blogspot.de/…/die-hat-doch-einen-sc….

Mein Lieblingsmann bringt immer einen tollen und einfachen Vergleich zum Thema Kopieren. Stellt euch vor ihr geht regelmäßig zum Grillen mit Feunden ... und alle bringen immer denselben Kartoffelsalat mit, weil der gerade so angesagt ist. Wie lange würde das gut gehen?!

  Herzlichst, Bea

www.lovely-vintage.de


Kommentare:

  1. Liebe Bea,

    was wären wir ohne unsere "Omas"????

    Irgendwie sind Omas ganz besondere Frauen und ich habe meiner ganz, ganz viel zu verdanken und heute weiß ich auch, woher meine Kreativität kommt.....

    Manchmal habe ich das Gefühl, wenn mir eine Nadel an der Maschine abbricht und ich "Sch..." sage, sie hinter mir steht und sagt: "Kind, fluch nit so viel...!"
    Sie war ein tolle bergische Frau aus dem Leben, die zwei Kriege mitgemacht hat und ich könnte Stunden von ihr schwärmen....

    Ja, unsere Omas liebe Bea!!!!!

    Ich bin sehr gerne auf Deiner Seite und wenn wir es irgendwie schaffen, komme ich gerne zu Dir - danke auf jeden Fall für die Einladung...

    Ganz herzliche Grüße aus dem Rheinland

    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ... wir können froh und dankbar dafür sein! Das ist ein wahres Geschenk! Mein Leben hat meine Oma sehr geprägt ... und wird immer bei mir sein. Herzlichst, Bea

      Löschen
  2. Bea - ich habe eben vor lauter "Oma-Begeisterung" noch etwas vergessen......

    Ich werde mit meinem Stil - egal, ob im Kollegenkreis oder privat auch sehr, sehr oft kopiert und lange Zeit hat mich das sehr gestört und auch ein Stück weit geärgert, aber als mein jetzt erwachsener Sohn mal folgendes zu mir sagte, war es wieder gut:

    "Mama, wenn andere Dich kopieren, ist das ein Kompliment für Deinen Geschmack, den die anderen sonst für sich nie gefunden hätten!"

    Du kannst sicher sein, dass wenn ich hier an unserem Haus neu dekoriere (meist im Advent), dass ich Tage später vieles in der Nachbarschaft kopiert entdecke!!!

    Das spricht doch für u n s liebe Bea !!!!!!!!!

    Noch mal liebe Grüße!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hüte auf deiner Seite sind ja sowas von zauberhaft! Herzlichst, Bea

      Löschen
  3. Huhu!

    Das ist echt toll wenn man seine Vorfahren so weit zurück verfolgen kann.
    Ich komme da leider grad mal bis zu meinen Urgroßeltern.
    Alles arme Leute... da wurde nie etwas urkundlich großartig erwähnt.
    Und väterlicherseits ist alles in Ostßreußen verschütt gegangen.
    Da würde nur noch ne Zeitmaschine helfen.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Claudia! ... ich bin auch sehr stolz auf diese Wurzeln ... und froh und dankbar dafür, auch weil sie mich auch ein großes Stück weit zu dem Menschen machen, der ich bin. Eine Zeitmaschine würde ich dennoch gerne nehmen ... wäre sicher spannend! Herzlichst, Bea

      Löschen